Etikette

Golf-Etikette bedeutet: gutes Benehmen und Sicherheit auf dem Golfplatz, Rücksichtnahme auf Mitspieler und Gegner, den Platz und die Natur!

RÜCKSICHTNAHME AUF DEM GOLFPLATZ

Sicherheit:
Vor einem Schlag oder Übungsschwung muss sich der Spieler vergewissern, dass niemand nahe bei ihm oder sonstwie so steht, dass ihn Schläger oder Ball oder irgend etwas (wie Steine, Sand, Zweige, etc.), das bei Schlag oder Schwung aufgewirbelt wird, treffen könnten.
Rücksicht auf andere Spieler:
Gegner oder Mitbewerber setzen ihren Ball nicht auf, bevor der Spieler, dem die Ehre zusteht, abgeschlagen hat.
Niemand sollte sich bewegen, sprechen oder dicht bei bzw. in gerader Linie hinter Ball oder Loch stehen, wenn ein Spieler den Ball anspricht oder einen Schlag spielt.
Niemand darf spielen, bevor die vorausgehenden Spieler ausser Reichweite sind.

SPIELTEMPO

Im allgemeinen Interesse ist stets ohne Verzug zu spielen.
Glaubt ein Spieler, dass sein Ball ausserhalb eines Wasserhindernisses verloren oder im Aus sein kann, so sollte er, um Zeit zu sparen, einen provisorischen Ball spielen.
Spieler, die einen Ball suchen, sollten nachfolgenden Spielern unverzüglich ein Zeichen zum Überholen geben, wenn der gesuchte Ball offensichtlich nicht sogleich zu finden ist. Sie dürfen nicht zunächst fünf Minuten suchen, bevor sie überholen lassen. Ihr Spiel sollten sie erst fortsetzen, wenn die nachfolgenden Spieler überholt haben und ausser Reichweite sind. Sofort nach Beendigung eines Lochs sollten die Spieler das Grün verlassen
Kann ein Spiel seine Position auf dem Platz nicht behaupten und bleibt um mehr als ein volles Loch hinter den vorausgehenden Spielern zurück, so sollte es die nachfolgenden Spieler zum Überholen auffordern.

VORRECHT AUF DEM GOLFPLATZ

Sofern nicht anders bestimmt, haben Zweiballspiele den Anspruch, dass Ihnen unaufgefordert Gelegenheit gegeben wird, jedes Dreiball- oder Vierballspiel zu überholen.
Einzelspieler haben keinen Anspruch, vor einem anderen Spiel abzuschlagen, ein anderes Spiel zu überholen und müssen jedes andere Spiel überholen lassen.
Jedes Spiel über die volle Runde hat den Anspruch, dass ihm Gelegenheit gegeben wird, jedes Spiel über eine abgekürzte Runde zu überholen.


SCHONUNG DES GOLFPLATZES

Bunker einebnen:
Vor Verlassen eines Bunkers muss der Spieler alle von ihm verursachten Unebenheiten und Fussspuren sorgfältig einebnen.
Ausbessern von Divots, Balleinschlaglöchern und Schäden durch Spikes:
Ein Spieler sollte gewährleisten, dass jede von ihm beschädigte oder herausgeschlagene Grasnarbe sofort wieder eingesetzt und niedergedrückt wird und dass alle durch Einschlag eines Balles hervorgerufenen Schäden auf dem Grün sorgfältig behoben werden. Bevor alle Spieler der Gruppe das Green des zu Ende gespielten Lochs verlassen, müssen sämtliche durch Spikes entstandene Schäden auf dem Grün behoben sein.

SCHONUNG DER GRÜNS

(Flaggenstöcke, Golftaschen usw.)
Die Spieler sollten gewährleisten, dass beim Ablegen von Golftaschen oder Flaggenstöcken die Grüns nicht Schaden nehmen und dass weder sie noch ihre Caddies das Loch beschädigen, indem sie dicht dabei stehen oder unachtsam sind, wenn sie den Flaggenstock handhaben bzw. den Ball aus dem Loch nehmen. Der Flaggenstock sollte ordnungsgemäss in das Loch zurückgesteckt werden, bevor die Spieler das Grün verlassen. Das Grün darf nicht dadurch Schaden nehmen, dass sich Spieler – besonders beim Herausnehmen des Balles aus dem Loch – auf den Putter stützen.

GOLFWAGEN

Örtliche Vorschriften über die Benutzung von Golfwagen sind streng zu befolgen.

ÜBUNGSSCHWÜNGE

Bei Übungsschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes – vor allem der Abschläge – durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden.